Spezialisten für systematische Zielkundengewinnung 

 


"Ja, wenn die Interessenten erst mal bei mir am Tisch sitzen würden, dann..."

                                                                       und

"und wenn sie dann überhaupt kommen, lassen sie sich umfangreich beraten, 

         machen es dann aber mit einem Anderen"

 

 

 

...wenn Ihnen dies bekannt ist, so ist die Kenntnis der Akquisition, die überlebenswichtige Hilfe:

 

Die 7 Disziplinen der Zielkundengewinnung 

1  Zielkundendefinition - wer sind unsere Zielkunden? Wen wollen wir, wer will uns?
     Prüfung: "Unerkannte Zielkunden bereits im vorhandenen Kundenstamm?"

2  Zielkundenbeschreibung - Besonderheiten / woran erkennbar / woran Interesse?

3  Zielkundenansprache - wie und womit ansprechbar?

4  Erstkontaktermöglichung - (der Fisch ist am Haken, wie bekomme ich ihn in's Boot)

5 Terminvereinbarung (Als System für den Abschluß im Erstgespräch...)

6  Erstgespräch (Ewiges Weiß-nicht-auf-Probe oder sofortiges Gesamtmandat)

7  Abschluß (Unterschrift oder lebenslange Begleitung)

 

Leider müssen Sie alle sieben Disziplinen der Akquisition meistern, wobei der Erfolg der nächsten Stufe bereits jeweils vorher entschieden wird...

Doch zuvor, bitte fragen Sie sich: für wen, brauche ich bis wann welche Fähigkeiten und Materialien, um erfolgreich akquirieren zu können?


Sie wollen, daß Ihre Stammkunden neuen und ertragsstarken Zielgruppen angehören?

 

Sie wollen, daß Ihre Vertriebsmitarbeiter und (-strukturen!) kundenorientiert sind und daher Stärken in der Bedarfserkennung und Preisdurchsetzung haben?

 

Sie erkennen, daß "Akquisition" vom gesamten Unternehmen gewollt und unterstützt werden muß?

 

Sie glauben, "jetzt im Moment" keine Zeit für Akquisition zu haben? Aber glauben Sie, daß Sie in Zukunft mehr Zeit für Akquisition haben werden? Nur eines ist sicher: Die Notwendigkeit zur Akquisition wächst Tag für Tag.

 

Nun ein Fragebeispiel aus der Bauwirtschaft / Einfamilienhausbau, hier gibt es keine Stammkunden, denn jeder baut nur ein einziges Mal...(im Regelfall):

 

Derjenige baut das Haus, der


a
) preisgünstig und fachgerecht bauen kann

                              oder

b) akquirieren und verkaufen kann

 

...ein Passende Zahlenbeispiel am Berufsbild Architekt, kann auf jede beratende
Branche übertragen werden.

 

 


"Ja, wenn die Interessenten zu mir an den Tisch kommen  und dies ein normales Prozeß an einem normalen Arbeitstag ist, dann sind Sie akquisitorisch richtig aufgestellt."

...und wenn Sie die Methoden kennen und können, um aus einem Erstgespräch ein sofortiges Gesamtmandat zu erzielen, dann...

 

Übrigens:

Auf der (Scroll-)Homepage den Button zu haben: "Ich wünsche ein unverbindliches Beratungsgespräch" ist kein Akquiseinstrument, sondern ein Kennzeichen für den Stand (oder Zustand) der Akquisition.

Einmauern, alle Türen abschließen und die Klingel deaktivieren ist schon garnicht mehr nötig - es kommt sowieso niemand...